Willkommen beim TuS Schwachhausen

Mit seiner über 125jährigen Geschichte kann sich der TuS Schwachhausen wohl zurecht als ein echter Bremer Traditionsverein bezeichnen.

Knapp 600 Mitglieder, darunter viele Jugendliche, betreiben hier ihren Breitensport, wobei Höchstleistungen insbesondere im Leistungsfußball nicht ausgeschlossen sind.

1. Herren gewinnt in Vegesack

Nichts für schwache Nerven!

 

Am Samstag trafen wir im zweiten Spiel der Saison auf die SAV aus Vegesack.
Am letzen Wochenende haben die Männer aus Bremen Nord Moral bewiesen und das Spiel gegen Melchiorshausen gedreht.

Für uns stand fest, dass wir die drei Punkte mitnehmen wollten und legten dann auch direkt los. Unsere kreativen Offensiven spielten zwei dicke Chancen heraus, doch leider nutzten wir diese nicht zielstrebig genug. Fassungslose Trainer, erstaunte Ersatzspieler, kurz geärgert und prompt in der elften Minute ein Gegentor gefangen.
Darauf reagierten wir knapp 20 Minuten später mit einem Doppelschlag durch Femi und Markus und gingen mit einer 2:1-Führung in die Halbzeitpause. Völlig verdient.

Nach dem Wiederanpfiff schalteten beide Teams noch einen Gang hoch. Nach dem Doppelschlag der SAV in Unterzahl lagen wir wieder 2:3 zurück und da dachte Femi sich, dass er mit dem Tor des Jahres die Wende einleitet und uns so zurück in die Spur bringt.
Spielzug mit Tempo über rechts aufgebaut, Flanke scharf reingebracht und da steigt Femi hoch, setzt an zum Seitfallzieher und der Ball schlägt aus knapp 16 Meter unhaltbar ins obere Eck ein. Traumtor und ein klares Zeichen!
Daniel übernimmt kurze Zeit später Verantwortung und netzt beim fälligen Elfmeter zum 4:3 ein!
Eigentlich war jetzt alles klar! 11 gegen 9 sollte man nach zwei gelb-roten Karten über die anfallende Nachspielzeit bringen, oder?
Doch der Schiri zeigte nach kontaktlosem Zweikampf in unserem Strafraum plötzlich auf den Punkt. Luft anhalten, SAV schießt und drüber ist der Ball. Abpfiff!

Nach einem nervenaufreibendem Spiel gehen wir unterm Strich als verdienter Sieger vom Platz und freuen uns über die ersten drei Punkte.
Letztendlich hat uns unsere mannschaftliche Geschlossenheit zum Sieg geführt.
Weiter so, Männer!

Verpatzter Bremen - Liga Auftakt

Nach vielen konzentrierten und harten Einheiten während der Vorbereitung hat man gemerkt, dass mit dieser Mannschaft einiges möglich ist. Deshalb freuten sich alle auf das erste Punktspiel gegen FC Oberneuland und fieberten dem Saisonstart entgegen!

Wir haben uns viel vorgenommen, aber leider wenig davon umgesetzt.
Über 90 Minuten haben wir hinten zu viel zugelassen, fanden keine Abstimmung bei gegnerischem Ballbesitz und nutzten im Gegenzug unsere Großchancen vor dem Tor des FCO nicht zielstrebig genug. So wurde am Ende das ausgeglichene Spiel verloren, und in den letzten Minuten dann in der Höhe leider auch viel zu deutlich. Endstand 2:5.

Neuzugang Marco Brockmann ( rechts ) konnte im Gegensatz zu den Testspielen seine Schnelligkeit nicht nutzen.

Der TuS locker in Runde 3...

Im zweiten Pflichtspiel der Saison gewannen wir beim TuS Komet Arsten mit 6:2 (4:0) und ziehen in die nächste Pokalrunde ein.
Timo Langel, unser Herren-Debütant im Tor, war gut aufgelegt und machtlos an den Gegentoren. Er zeigte immer wieder gute Ansätze, so dass wir gespannt sind auf seine Entwicklung im ersten Herrenjahr.
Daniel Janke (Foto) stach aus dem sehr gut agierenden Team hervor, ließ immer wieder seine spielerische Klasse aufblitzen und erarbeitete sich so heute da...s Extra-Lob des Trainerteams!

Benjamin Eta nach Abpfiff: "Das gesamte Spiel über war der Sieg nicht gefährdet, wir gehen völlig verdient als Sieger vom Platz. In der ersten Halbzeit konnten wir an das letzte Spiel anknüpfen und erarbeiteten uns schön rausgespielte Tore und viele Chancen. Nun nutzen wir die kommende Trainingswoche, um an kleineren spielerischen Schwächen zu arbeiten, damit wir es am Sonntag noch besser machen können."

Deutlicher Sieg der 1. Herren in der ersten Pokalrunde

Am  Sonntag schlug unsere 1. Herren das Team aus Farge/Rekum mit 11:0 (8:0). Besonders in der ersten Halbzeit überzeugten Tim Kreutzträger (Foto) und seine Jungs mit schnellem Offensivspiel.

Am kommenden Sonntag treten wir zur 2. Pokalrunde beim TuS Komet Arsten an. Anpfiff 15:00 Uhr.

1. Herren unterstreicht ihre Heimstärke auch gegen den Blumenthaler SV!

Laesch zaubert mal wieder Eta aus dem Zylinder...
Die schon vor dem Spiel durch Verletzungen sehr gebeutelte Laesch-Elf muss noch beim Warmmachen auf Denis Richter verzichten.

Gegen den Meisterschaftsanwärter Blumenthaler SV liefern unsere Jungs eine Topleistung ab. Nach Bremer SV und Brinkumer SV wird auch der Blumenthaler SV mit 5:1 völlig verdient auf dem Kunstrasen an der Konrad-Adenauer-Allee besiegt.
Lepe (2 ) Mulweme (2) und Jankowski begraben die Meisterschaftshoffnungen der Burgwall-Elf .
Thomas Laesch nach dem Spiel: " Wir haben die Meisterschaft nicht entschieden, wir haben alle gleich behandelt".

Jubilare prägen unsere Jahreshauptversammlung

Auf der gestrigen Jahreshauptversammlung gratulierte der Hauptvorstand in Person von Ümit Irmak und Horst Neugebauer dem heute 86.jährigen Herbert Lutz zu seiner 70.jährigen Vereinsmitgliedschaft beim TuS Schwachhausen.
1930 geboren trat Herbert 1945 direkt nach dem Krieg in unsere Fußballabteilung ein.
Seine Leidenschaft wurde jedoch später die Schiedsrichterei.
Er brachte es unter anderem auf 76 Einsätze in der Bundesliga.
Nicht zu vergessen das Spiel am 11.09.1965 Borussia M`gladbach – Borussia Dortmund als Herbert zwischen der 20. und 78. Minute 5 Elfmeter verhängte und damit bis heute Bundesligageschichte schrieb.
Torschützen damals unter anderen Lothar Emmerich und Günther Netzer.
„Alle Strafstöße waren berechtigt! Sonst hätte ich doch nicht gepfiffen!“ sagte Herbert gestern Abend und bedankte sich mit ein paar Anekdoten für seine Ehrung und wünschte
dem Verein weiterhin alles Gute!
Lieber Herbert, bleib uns noch lange erhalten und nochmals Gratulation zu diesem nicht alltäglichen Jubiläum.
Sein 25 Jähriges Jubiläum feierte gestern auch unser langjähriges Mitglied Uwe Otten,
Vorsitzender des Kreisschiedsrichterausschusses Bremen – Stadt.
Lieber Uwe, auch Dir nochmals Gratulation und vielen Dank für Deine Unterstützung!

Tolle Aktion unserer Mädels!

Halt Stop! Gegen Gewalt und Intoleranz! Jan Kleen aus Wilhelmshaven war zu Besuch in Schwachhausen. Er wurde in der Vergangenheit oft gemobbt und diskriminiert aufgrund seiner Entwicklungsstörung. Nun macht er sich stark gegen Intoleranz, Gewalt und Mobbing und wir durften Teil seines Projektes sein. Sein Besuch hat uns sehr gefreut und rufen auf mitzumachen. Bei unserem Treffen am Sonntag vor dem Spiel gegen den ATS Buntentor III waren die Gäste auch sofort bereit mit Jan und uns ein Zeichen zu setzen!!! Die Seite von Jan zu liken, diesen Beitrag zu teilen, Gefällt mir zu drücken und und und ist natürlich erlaubt und sehr erwünscht....sollte jemand Lust haben, Jan finanziell oder in jeglicher anderen Hinsicht helfen zu wollen, Kontakt gerne auch über uns, ansonsten Jan direkt kontaktieren...
www.facebook.com/GegenGewaltundMobbing
www.gegen-intoleranz-und-gewalt.de

Wieder kein Sieg gegen Habenhausen

Trotz der ersten beiden Pflichtspieltoren von unserem Winterneuzugang Herman Wulweme ( Fotos : Mats Vogt ) reichte es für unsere 1. Herren nur zu einem 3:3 Unentschieden gegen den Habenhauser FV. Während die Jungs von Thomas Laesch und Benjamin Eta nie zu dem für Sie gewohntem schnellen Direktspiel gefunden haben , verdiente sich der Habenhauser FV den Punkt durch einen sehr willenstarken und disziplinierten Auftritt.

Der TuS schlägt den amtierenden Meister Bremer SV!

Der TuS lässt an der Konrad -Adenauer - Allee beim strömenden Regen die Sonne scheinen! 1:0 gewinnt die Mannschaft von Thomas Laesch und Benjamin Eta durch das Tor von Tim Kreutzträger ( Foto ) aus der 82. Minute gegen den Bremer SV. Eine tolle Mannschaftsleistung ! Die Jungs um Ersatzkapitän Dennis Richter lassen ihre Fans nicht im Regen stehen und gewinnen nicht unverdient gegen die Panzenberg Truppe von Klaus Gelsdorf.
Im Übrigen die erste Niederlage für den Bremer SV nach 2 Jahren 3 Monaten und 6 Tagen in der Bremen Liga.
GRATULATION!

Ü 32 Bremer Futsalmeister!

Unsere Ü32 verteidigt Ihren Titel und wird wieder Bremer Futsalmeister!!!

GRATULATION!!!

1. Allianzcup TuS Schwachhausen

Ein toller Hallenfußballtag geht zu Ende! TB Uphusen heißt der Sieger des 1. Allianz Cups des TuS Schwachhausen! In einem spannenden Finale hieß es am Ende 1:1 gegen den Blumenthaler SV. Die Entscheidung fiel im 9 Meter - Schießen zugunsten der Mannschaft von Dennis Offermann und des TB Uphusen.Dennis Spitzer durfte die Siegprämie von 400 € und den Pokal in Empfang nehmen.Gratulation!Zum besten Spieler wurde Tim Pendzich vom Blumenthaler SV gewählt.Bester Torwart des Turniers wurde Leon Seeger vom TB Uphusen.Der TuS Schwachhausen stellte mit Daniel Janke den Torschützenkönig . Vielen herzlichen Dank an den Hauptsponsor Allianz Generalvertretung Dennis Hartwig sowie allen Aktiven von FC Union 60 , Habenhauser FV , SG Hoya ,Brinkumer SV und dem SV Grohn.

Danke an die Zuscheuer sowie unsere 1. und 2. Damenmannschaft für das fantastische Catering!! Es hat sehr viel Spaß gemacht, wir hoffen bis zum nächsten Jahr.
Ein besonderer Dank geht an Benjamin Eta, der mit viel Engagement dieses Turnier organisiert hat!

Sieg gegen Brinkum!

Mit 2:1 besiegte die 1. Herren um Ihren Kapitän Mario Woltmann im gestrigen Bremen –Liga Spiel den Brinkumer SV.

Der TuS ließ sich auch vom 0:1 Rückstand ( 25. Min ) durch Marcel Dörgeloh nicht aus der Ruhe bringen, antwortete prompt 2 Minuten später durch ein Traumtor von Mirko Jankowski.

Nun entwickelte sich ein Schlagabtausch auf Augenhöhe.

Dirk Mergard im Tor zeigte eine Klasse Leistung und war bis zum Schlusspfiff nicht zu bezwingen.

Mario Woltmann dirigierte die Abwehr vorbildlich, er grätschte , köpfte und sorgte höchstpersönlich in der  90. Minute mit einem fulminanten Rechtsschuss für das Siegtor.

Gratulation zu diesem Sieg!

 

Kapitano Mario Woltmann in Aktion. ( Foto : Mario Nagel , Sportbuzzer )

Hohe Niederlage in Blumenthal

Foto : Mats Vogt

Wie im letzten Aufeinandertreffen der beiden Traditionsvereine kassierte die 1. Herren in der Bremen Liga gegen den Blumenthaler SV 7 Gegentore.

Mit 2:7 unterlag am Samstag die Elf von Thomas Laesch und Benjamin Eta gegen die Kniat – Elf.

Damals im Dezember 2014  ( 0:7 ) sorgte eine unterirdische Leistung der Schwachhauser für die hohe Niederlage…diesmal lieferte der TuS in der ersten Halbzeit eine bärenstarke Leistung ab, nach Meinung der schwachhauser Zuschauer wohl die beste Halbzeit der Saison.

Es entwickelte sich von der ersten Minute an ein fußballerischer Schlagabtausch mit den Prädikaten schnell , spannend und niveauvoll.

Der Unterschied  : Die Burgwall – Elf war effizienter und willensstärker , der TuS konnte nach hinten raus den Bremen – Nord Express nicht mehr stoppen.

Ein verdienter Sieg der Blumenthaler , der ein wenig zu hoch ausfiel.

 

 

Unsere Mädels siegreich im Spitzenspiel....

Die Männer des TuS Schwachhausen wurden an diesem Wochenende leider vom Regengott zurückgepfiffen und konnten somit nicht auf Punktejagd gehen.
Die 1. Frauenmannschaft gewinnt am Sonntag Nachmittag beim Tabellenführer Eiche - Horn durch ein Freistoßtor von Katrin Wege aus der 1. Minute mit 1:0!
GRATULATION an das Team um Benjamin Eta!

Die 1. Herren in besten Händen....

61 Km, 1 Stunde Fahrtzeit....

Den Aufwand betreibt Waldemar Tissen, Betreuer der 1.Mannschaft, um von seinem Wohnort an die Konrad-Adenauer-Allee zu kommen.

Obwohl in Hoya wohnend ist er für die Jungs immer da...."Papa Waldi" hat für alles eine Lösung , es gibt nichts aber auch gar nichts was nicht geregelt werden kann. Mit einer absoluten Ruhe ausgestattet ist er der Mann an den sich die Jungs anlehnen können.

Sehr oft sieht man ihn auch während des Spiels in einem Fachgespräch mit den beiden Trainern Thomas Laesch und Benjamin Eta. Seine Meinung wird im Umfeld der 1.Herren sehr geschätzt.

In welcher Funktion auch immer....Waldemar Tissen ist ein absoluter Fachmann auf den wir sehr stolz sind!

5:3 Auswärtssieg in Bremerhaven

Pflichtaufgabe erfüllt: Mit dem 5:3 (1:0)-Sieg beim ESC Bremerhaven sicherten sich die Fußballer des TuS Schwachhausen nicht nur drei Punkte in der Bremen-Liga. Sie bescherten mit ihrem Erfolg auch dem VfL 07 die Qualifikation zum Lotto-Hallenturnier am 20. Dezember.

Schwachhausen hatte seinen Platz vor dem Spiel sicher, galt aber als Zünglein an der Waage. Denn wären die drei Punkte an den ESC gegangen, so wäre der Neuling auf Rang acht gesprungen und hätte sich als letztes Team qualifiziert. Keine leichte Situation also für den TuS nach den diversen Ausrutschern der letzten Zeit. Co-Trainer Benjamin Eta, der den verhinderten Thomas Laesch am Sonntag vertrat, sah allerdings kein Problem in dieser Konstellation: „Wir wollen sowieso jedes Spiel gewinnen.“ So trat der Gast denn auch auf. Nach der überwiegend einseitigen Partie konnte man dem TuS Schwachhausen lediglich vorwerfen, dass er in den Schlussminuten etwas nachgelassen hatte. „So haben wir noch zwei unnötige Gegentore kassiert“, so Eta.

 

Text : Weser- Kurier , Stefan Freye

Mister " Zuverlässig " Denis Richter,auch dieses Jahr mit seiner Mannschaft beim großen Stadthallen Turnier dabei

4:2 Heimsieg gegen BTS Neustadt

Jan-Hendrik Stubbmann ( dritter von links ) ließ sich dreimal von seinen Mitspielern als Torschütze feiern.. ( Foto @Steffen von Deetzen )

Text von S. Freye ( Weser - Kurier )
 

Thomas Laesch konnte gut leben mit dem 4:2 (2:1)-Erfolg seines TuS Schwachhausen gegen die BTS Neustadt. Der Gastgeber hatte nach der Roten Karte gegen Ikrami Olatunji (64.) nicht nur in Unterzahl gespielt. Angesichts der vielen Verletzten war Schwachhausen auch mit dem letzten Aufgebot angetreten. „Dafür haben die Jungs das gut gemacht“, so der Trainer. Vor allem in Unterzahl: Zwar hatte Femi Lepe gleich nach dem Platzverweis auf 3:1 erhöht, aber der Anschlusstreffer von Yasin Yildirim machte es noch einmal spannend. Den Schlusspunkt setzte schließlich der Mann des Spiels: Jan Hendrik Stubbmann, dreifacher Torschütze.

Tore: 0:1 Zachries (16.), 1:1 Stubbmann (34.), 2:1 Stubbmann (37.), 3:1 Lepe (68.), 3:2 Yildirim (83.), 4:2 Stubbmann (85.)

Ausgleich in letzter Minute für den TuS!

Joshua Marx hier im Laufduell mit Adullah Özkul

Der Trainer der SG Aumund - Vegesack Jens Heine verkroch sich nach dem Abpfiff in die hinterste Ecke der Tribüne des Vegesacker Stadions. So einfach wollte und konnte er nach dem 4:4 (1:1)-Unentschieden seiner SG Aumund-Vegesack im Heimspiel der Fußball-Bremen-Liga gegen den TuS Schwachhausen nicht zur Tagesordnung übergehen...

 „4:4 verloren“, stellte er fest. „Es gab keinen Grund, sich beim Stande von 3:1 auskontern zu lassen“, ergänzte er. Später führte die SAV mit 4:2 – am Ende blieb trotzdem nur ein Punkt. Ein Punkt, der angesichts des schweren Restprogramms für die Qualifikation zum Amateur-Hallenturnier zu wenig gewesen sein könnte. „Wenn man 2:4 hinten liegt, dann ist das 4:4 ein gefühlter Sieg. Ich habe aber sogar noch geglaubt, dass wir 5:4 gewinnen“, sagte Schwachhausens Coach Thomas Laesch, der sein Team hinsichtlich der Hallen-Quali nun klar vorne sieht: „Vegesack ist raus.“

Bis zur 83. Minute sah es danach aus, als wenn Vegesacks Mittelfeldmotor Abdullah Basdas der Mann des Tages werden sollte. Die SAV führte mit 4:2, Basdas hatte drei der vier Treffer für die Nordbremer erzielt. Doch dann nahm das Unheil aus SAV-Sicht in einer schnellen, intensiven, unterhaltsamen, aber auch mit unzähligen Abwehrfehlern auf beiden Seiten gespickten Partie seinen Lauf. Martin Janke versenkte einen Freistoß nach Foul von Firat Semih Demir zum 3:4 (83.), und der eingewechselte Femi Lepe ließ in der 90. Minute noch das 4:4 folgen. Sekunden zuvor war Volkan Arslan noch allein auf das Tor des TuS Schwachhause zugelaufen, hatte aber um wenige Zentimeter verzogen und das entscheidende 5:3 für die SAV verpasst. Nicht nur in der Defensive wurden Fehler gemacht – muss man zu dieser Szene sagen. Seinen Frust ließ in der Nachspielzeit SAV-Innenverteidiger Brice Quedraogo raus, ihm brachte eine Geste Richtung Schiri Hidir Emen noch die Ampelkarte ein (90. +3).

Den besseren Start ins Spiel erwischte die SAV, nach drei vergebenen Chancen von Ahmet Kale (1.), Abdullah Özkul (3.) und Muhamed Hodzic (19.) traf Abdullah Basdas zum 1:0 (32.) gegen den gerade Oberhand gewinnenden TuS Schwachhausen. Dafür, dass die SAV nicht mit einer Führung in die Pause ging, sorgte Jan Hendrik Stubbmann mit einem sehenswerten Distanzschuss ins linke obere Eck (40.).

Nach dem Wechsel wirkte die SAV in der Vorwärtsbewegung wieder zielstrebiger und erhielt mit dem von Abdullah Basdas per Handelfmeter erzielten 2:1 (49.) schnell Rückenwind. Eine feine Einzelleistung von Basdas, der den Ball mit dem Rücken zum Tor stehend annahm, mit einem blitzschnellen Antritt zwei Gegner abschüttelte und aus 18 Metern platziert und hart abzog, bedeutete das 3:1 (62.).

Mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken gelang es der SAV nicht, das Spiel zu kontrollieren. Und so ließ sich die Abwehr von einem langen Abschlag zerpflücken. Mirko Jankowski war der Nutznießer – 2:3 (68.). Auch der abermalige Zwei-Tore-Vorsprung, den Jannis Kurkiewicz nach Ecke von Firat Semih Demir aus Kurzdistanz per Kopf erzielte (72.), sollte nicht die Vorentscheidung in einem offenen Schlagabtausch sein. An dessen Ende Schwachhausens Thomas Laesch seine Spieler mit Schulterklopfen beglückwünschte und sich SAV-Trainer Jens Heine einen abgeschiedenen Tribünenplatz suchte und das Stadion als Letzter verließ.

 

( Quelle : Weser - Kurier , Jens Pillnick )

 

Ein Unentschieden zu Hause gegen Vatan Sport

Am Ende mussten die Fußballer des TuS Schwachhausen froh sein, überhaupt einen Punkt geholt zu haben. Erst in der dritten Minute der Nachspielzeit stellte Daniel Janke den 1:1 (0:1)-Endstand im Heimspiel gegen Vatan Sport her. „Wenn du kein Tor schießt, kannst du nicht gewinnen“, meinte TuS-Coach Thomas Laesch nach dem erneuten Punktverlust. Bereits am vergangenen Spieltag, beim 1:2 in Habenhausen, hatte seine Mannschaft ihre spielerischen Möglichkeiten nicht zielsicher eingesetzt. Auch gegen Vatan, das in der zweiten Minute ausgerechnet durch den Ex-Schwachhausener Damir Begic zur Führung getroffen hatte, war der Gastgeber die dominante Mannschaft – und nach der Roten Karte gegen Vatan-Kapitän Ibrahima Bah (49.) auch noch in der Überzahl. Trotz diverser Torchancen gelang allerdings nur der Treffer in letzter Sekunde. Laesch kommentierte: „Mittlerweile wissen alle, dass wir gegen sehr defensive Mannschaften nicht gut aussehen.“

( Text : Weser Kurier )

Daniel Janke hier beim 4:0 Sieg der Schwachhauser gegen den SV Grohn

Niederlage in Habenhausen

Ohne Kreativität in der Offensive und mit jeder Menge kopflosem Gekicke in fast allen Mannschaftsteilen unterliegt die 1. Herren beim Habenhauser FV völlig verdient mit 1:2.
Die Tore für den HFV erzielten Sajieh Jaber in der 45. Minute und
Tom Jahnke in der 74. Minute.
Der Anschlusstreffer für den TuS gelang Mirko Jankowski in der 80. Minute.
Wohl länger verzichten muss Trainer Thomas Laesch auf Martin Janke ( auf dem Foto im Spiel gegen den SV Grohn ) ), der sich eine starke Bänderdehnung im Knie zuzog.

 

Erst Schweigeminute....dann Sieg!

Ein unglaublich emotionaler Tag ging am Sonntag für den TuS Schwachhausen zu Ende. Die 1.Herren gewinnt völlig verdient und souverän gegen den SV Grohn mit 4:0. Torschützen : Daniel Janke, Jan Hendrik Stubbmann, Jamal Lüdemann und Andreas Hormann.

Bei bestem Wetter ließ die Mannschaft von Thomas Laesch keinen Zweifel daran, wer aus diesem Spiel als Sieger hervorgeht.

Vor dem Spiel versammelten sich beide Mannschaften um Frank Wieting (Sohn von Heiko Wieting), dem Vorstand des TuS Schwachhausen Ümit Irmak , Horst Neugebauer und Ihre Abteilungsleiter Christof Frankowski ( TuS Schwachhausen ) und Juan Schrader ( SV Grohn) am Mittelkreis um den kürzlich verstorbenen " Mr. TuS Schwachhausen " Heiko Wieting zu ehren.

Vielen herzlichen Dank an alle Freunde und Zuschauer.

Erstes Punktspiel...erster Sieg!

Die 1. Herren gewann am Samstag das erste Punktspiel der neuen Saison mit 3:2 beim OSC Bremerhaven.

Die Jungs von Benjamin Eta ( vertrat den aus beruflichen Gründen fehlenden Thomas Laesch ), führten nach 24 Minuten schon durch Tore von Mirko Jankowski und Tim Kreutzträger mit 2:0, eher sie durch eine schwere Knieverletzung von unserem Burak Tayboga , der mit einem Krankenwagen abtransportiert werden musste, in Ihrem Spielfluss unterbrochen wurden.

Fast zeitgleich musste unser Torhüter Moritz Schumacher mit einer Gehirnerschütterung durch Dirk Mergard ersetzt werden.

Diese Phase nutzten die Bremerhavener innerhalb von drei Minuten zum Ausgleich durch Tore von Kocan und Döscher.

In der 2. Halbzeit fand der TuS jedoch wieder zu seinem Offensivspiel und nach mehreren vergebenen Großchancen gelang es unserem Neuzugang Mirko Jankowski ( Foto ) in der 90. Minute den vielumjubelten Siegtreffer zum 3:2 zu erzielen.

Lotto - Pokal : Aus in der 1. Runde

Die 1. Herren musste eine deutliche und absolut verdiente
Niederlage ( 2:5 ) beim Bezirksligisten BSC Hastedt einstecken.
Von Anfang an bestimmten die Spieler vom Jacobsberg das Spielgeschehen und waren von der ersten Minute präsenter auf dem Kunstrasenplatz als die Jungs von Thomas Laesch.
Dem körperlichen Einsatz der Hastedter hatte der TuS nur wenig entgegenzusetzen.
Somit ging der Pflichtspiel – Auftakt der Saison 2015 / 2016 deutlich daneben.
Volle Konzentration gilt ab sofort dem Punktspielauftakt der neuen Bremen – Liga Saison am Samstag, dem 29.08 im Auswärtsspiel gegen den OSC Bremerhaven.