TuS Schwachhausen Ü50

Ansprechpartner:

 

Michael van Koll                                                               Training :

 

Tel.:                                                                                 Mittwoch :  19:00 Uhr

Mail:  mvankoll@googlemail.com                                 

Die Ü50 des TuS Schwachhausen:
o.v.l.n.r.: Kalle Zachries, Jörg Gartelmann, Dirk Fasse, Ralf Gartelmann, Lutz Fleischhauer, Michael van Koll, Matthias Lüllich.
u.v.l.n.r.: Ralph Böning, Horst Neugebauer, Lüder Fasche, Wolle Jüttner, Thomas Ziegler, Thomas Heuberg. Es fehlen Siegi Kretschmer und Coskun Gökalp (Joe)

Ü50 1. Liga - Saison 2016 / 17

1:0 Führung durch Ralf

Besser als das Ergebnis

Trotz der 1:4 Niederlage bei Union konnte man mit der Leistung der Ü50 nicht unzufrieden sein.

Im Unterschied zu den letzten Niederlagen wurde auf dem Kunstrasenplatz am Osterdeich konzentriert begonnen und der Ball sicher in den eigenen Reihen gehalten.

Union spielte wie gewohnt zurückhaltend und auf Fehler des Gegner wartend. Den machten wir aber nicht. Im Gegenteil. Immer wieder "ackerte" Majid im Mittelfeld, suchte den in der Spitze wartenden Ralf und so entstanden gute bis sehr gute Möglichkeiten für uns.

Nach fünfzehn Minuten schlug dann Lutz, heute sehr gut auf der Position den letzten Mannes spielend, einen langen Ball genau auf Ralf (Foto links) und dieser traf mit einem wunderbaren Kopfball zu unserer 1:0 Führung.

Union wurde jetzt etwas lebendiger, aber mit Wolle auf der rechten Abwehrseite und Matthias links brannte nichts an. Die Abwehr stand wie lange nicht mehr.

Dennoch viel der Ausgleich zum 1:1 noch vor der Pause.
Halbzeit.

Leider hatten wir aus dem 17köpfigen Kader nur acht Spieler zur Verfügung. Davon waren zwei aus gesundheitlichen Gründen eigentlich nicht einsatzfähig. Wolle gab mit Achillensehnenverletzung alles, bis nach einem "knack" absolut nichts mehr ging. Er wird uns sicher einige Monate fehlen. Gute Besserung.

Ab Minute 35 gab es somit keine Möglichkeit mehr zu wechseln. Nachdem die 2:1 Führung für Union fiel, machten wir auf um wenigstens einen Punkt zu retten. Jörg, Ralf und Majid arbeiteten vorne und hinten bis zum Umfallen. Es ergaben sich dadurch auch Möglichkeiten zum Ausgleich – aber auch Union konnte jetzt kontern und traf noch zwei mal zum Endstand von 4:1.

Es spielten:
Michael van Koll, Jörg Gartelmann, Wolle Jüttner, Majid Boujibar, Matthias Lüllich, Ralf Gartelmann, Lutz Fleischhauer
 

Erni Erdogan - stark in Abwehr und Spielaufbau

Was nützt die Spielstärke in Gedanken?
Auch das zweite Spiel der Ü50 ging verloren. 1:5 gegen Blau-Weiss.
1:5 als Ergebnis hört sich klar und deutlich an. War es auch - aber dennoch lief es anders.
Wir wussten, dass sich auch Blau-Weiss personell verstärkt hatte und mit dem zweiten der letztjährigen Torschützenliste einen herausragenden Akteur in ihren Reihen hat.
Daher nahmen wir ihn altmodisch in Manndeckung - auch mit Erfolg.
Aber Blau-Weiss hatte nicht nur einen guten Spieler auf dem Platz, sondern ein starkes, spielerisch ausgeglichenes Team zur Verfügung.
Nachdem es nach 15 Minuten noch 0:0 stand, wurde Unruhe im Blau-Weiss Team erkennbar.
Wir hatten zu dem Zeitpunkt schon sehr große Möglichkeiten durch Majid und Horst in Führung zu gehen. Es fiel aber das 0:1.
Anschließend trafen Erni und Majid noch zwei mal Latte und Pfosten - aber drin war der Ball eben nicht.
Machen wir zu diesem Zeitpunkt wenigsten ein Tor läuft das Spiel anders weiter.
Als wir uns dann durch eine ausgeprochen blöde Aktion personell selber schwächten und mit einem Mann weniger auf dem Platz standen, fiel der zweite Treffer für die Findorffer.
So ging es in die Pause - 0:2.
In Halbzeit zwei wurde deutlich, wie wichtig eine gleichmäßig stark besetzte Mannschaft ist. Auch wenn sich Erni und Majid den "Arsch" aufrissen – sie allein (hab ich schon mal geschrieben) können den Erfolg nicht bringen.
Durch unsere Überforderung fielen dann auch folgerichtig die nächsten Treffer für Blau-Weiss. Hätte Michael im Tor nicht wieder einen großartigen Tag erwischt wäre es peinlich geworden.
Jörg konnte dann zumindest noch mit einem satten Weitschuss zum 1:5 eine Ergebniskorrektur herstellen.
Wir werden uns wohl damit abfinden müssen, auch in dieser Saison im unteren Tabellendrittel zu agieren und noch die ein oder andere fette Niederlage einzustecken.

Als ausgesprochen positiv ist noch zu erwähnen, dass der von Blau-Weiss gestellte Schiri das Spiel fair, neutral und großzügig für uns leitete.


Es spielten:
Michael van Koll, Jörg Gartelmann, Ersan Erdogan, Wolle Jüttner, Peter Will, Majid Boujibar, Siegi Kretschmer, Matthias Lüllich, Uwe Schläger, Horst Neugebauer

Majid Boujibar

Knappe 2:3 Ü50 Niederlage gegen SAV
Sehen wir es positiv. Die Niederlage war knapp und letztlich wohl auch gerecht.
Die älteren Herren der SG Aumund-Vegesack kamen mit einer verstärkten Truppe, waren laufbereiter und laufstärker als wir und nahmen die drei Punkte verdienter Weise mit nach Vegesack.

Nach dem schnellen Rückstand durch das Eigentor von Jörg fingen wir uns und konnten durch Majid zum 1:1 ausgleichen. Eine sehr schöne individuelle Einzelleistung mit überlegtem Abschluss. Super. Majid, übrigens das erste mal bei uns im Einsatz, konnte absolut überzeugen und zeigte die von ihm erwartete starkte Leistung die für uns in dieser Saison notwendig ist. Allein kann er es aber nicht "richten".

Nach dem Ausgleich setzte Ralf noch einen drauf, zog von der ganz linken Außenbahn ab und der Ball schlug über dem SAV Keeper im rechten oberen Winkel ein. Führung.
Wir hatten jetzt das Spiel im Griff, hielten den Ball in unseren Reihen, kontrollierten das Spiel - so wie wir es uns vorgenommen hatten.
Mit der 2:1 Führung ging es in die Pause. Alles gut.

Zu Beginn der 2. Halbzeit machten die Nordbremer mehr Druck. Hatten gute Szenen und wie schon vor der Pause musste Michael mehrmals in großer Manier retten.
Jo, letztlich war der Druck dann wohl doch zu stark und wir kassierten zwei Treffer die nicht notwendig waren. Der Ausgleich war sehr schön herausgespielt, hätte sich aber durch konsquenteres Eingreifen wohl verhindern lassen. Und der Führungstreffer wurde wieder durch einen leichten Ballverlust in unserer Hälfte ermöglicht.
Hier müssen wir noch dran arbeiten. Keine Ballverluste in der eigenen Hälfte. Zur Not weg mit dem Ball.

In das kommendene Spiel bei Blau-Weiss sollten wir konzentriert gehen und mit mannschaftlicher Geschlossenheit sehen was möglich ist.

Es spielten:
Michael van Koll, Jörg Gartelmann, Ralf Gartelmann, Wolle Jüttner, Peter Will, Majid Boujibar, Siegi Kretschmer, Matthias Lüllich, Uwe Schläger